Die Kinder brachten Walldorf auf Trab
28. Februar 2020
Keine Zeit zum Feiern
18. März 2020
alle anzeigen

Stadt Walldorf sagt Veranstaltungen ab


(02. März 2020) Schutz vor Infizierung mit Coronavirus hat Vorrang

Da größere Veranstaltungen dazu beitragen können, das Coronavirus schneller zu verbreiten, verschiebt die Stadt Walldorf vorsorglich kommende Veranstaltungen und folgt damit einer Empfehlung des Robert-Koch-Instituts.

„Wir bedauern es sehr, dass wir Veranstaltungen vorerst absagen müssen, doch der Schutz vor einer möglichen Infizierung mit dem Coronavirus lässt uns keine Wahl, zumal viele aktuell aus Skiferien in Risikogebieten zurückgekehrt sein könnten“, erklärt Bürgermeisterin Christiane Staab angesichts der dynamischen Entwicklung und bittet um Verständnis. Alle Veranstaltungen werden zu einem späteren Termin möglichst nachgeholt.

Der große Ehrungsabend der Stadt für geladene Gäste, bei dem am Freitag, 6. März, erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie ehrenamtlich Engagierte gewürdigt werden sollten, wird auf einen Termin im Spätjahr verschoben. Die „Taverne zum springenden Drachen“, die im Gewölbekeller des Jump am Samstag, 7. März, anlässlich des Stadtjubiläums zu einer Mittelalternacht mit Spielleut und Tanz öffnen wollte, bleibt geschlossen. Auch die Ausstellung „Farbcode 1250“ der Künstlergruppe Walldorf, die am Mittwoch, 4. März, im Rathaus eröffnet werden sollte, kann nicht stattfinden. Voraussichtlich wird aus der Vernissage eine Finissage Ende April. Der Unternehmerlunch, zu dem die städtische Wirtschaftsförderung für Donnerstag, 5. März, in das Musikhaus Session und das Restaurant „Negroamaro“ eingeladen hatte, entfällt ebenfalls und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Auf der städtischen Internetseite www.walldorf.de sind aktuelle Meldungen zum Coronavirus und Handlungsempfehlungen nachzulesen. Im Walldorfer Rathaus bietet die Stadt im Eingangsbereich die Möglichkeit, die Hände an einem Spender zu desinfizieren und bittet darum, davon auch Gebrauch zu machen.